Gitarrenkonzert mit Roger Tristao Adao

Couleur / Pixabay

Der Gitarrist Roger Tristao Adao gastiert im Mai mit seinem neuen Programm „Bach & Barrios“ in Beckum. Das Konzert findet am 6. Mai 2018 um 18 Uhr in der Ev. Christus-Kirche statt.

Der erste Teil des Programms stellt die Musik J.S. Bachs auf der Gitarre vor. Bach hat die Stücke ursprünglich für die Laute geschrieben. Die meisten Werke sind Bachs eigene Transkriptionen, wie die Suite E-Dur BWV 1006a. Ausschließlich für die Laute geschrieben sind das Lautenpräludium d-Moll BWV 999, die Suite e-Moll BWV 996 und die Suite c-Moll BWV 997.
Der zweite Teil des Konzertes zeigt Bachs Einfluss auf einen der wichtigsten Gitarrenspieler des 20. Jahrhunderts, den aus Paraguay stammenden Agostin Barrios. Er war indianischer Abstammung und hat im Gegensatz zu Bach ausschließlich für die Gitarre geschrieben. In Barrios Werk finden sich neben reizenden volkstümlichen Tänzen und Liedern auch Stücke, die sehr stark die Verehrung und den Einfluss J.S. Bachs zeigen, etwa „La Catedral“ oder das Präludium „Hommage à Bach“.

Roger Tristao Adao hat in Berlin und Düsseldorf klassische Gitarre studiert und hatte danach einen Lehrauftrag an der Leipziger Musikhochschule inne. Er lebt jetzt als freischaffender Gitarrist. Seine Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Indien, Chile, Peru, Bolivien und Brasilien. Roger Tristao Adao hat bislang 11 CDs veröffentlicht. Als Gründer des Plattenlabel FONO produziert er zudem Gitarrenmusik und ist als Gastgitarrist gefragt, etwa mit der Sängerin Angelika Campos de Melo oder mit dem Consensus Streichquartett. In seinem jetzigen Wohnort, dem Künstlerdorf Friedrichsrode hat Roger Tristao Adao jährlich stattfindendes Gitarrenfestival ins Leben gerufen. Seit 2007 organisiert er zudem das Cuxhavener Gitarrenfestival.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.