„Nacht der Klänge“ begeisterte Zuhörer in der Christus-Kirche

Pfarrer i.R. Friedrich Vogelpohl konnte 70 Zuhörer zum ersten Konzert der „Nacht der Klänge 2023“ begrüßen.

Beckum – An Beifall wurde am vergangenen Samstagabend, 23.09.2023 in der Beckumer Christus-Kirche nicht gespart: Die Evangelische Kirchengemeinde Beckum hatte gemeinsam mit der Kulturförderung der Stadt Beckum zur „Nacht der Klänge 2023“ geladen, die auch gleichzeitig den Abschluss der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des Förderkreises der Kirchengemeinde bildete. So begrüßte Pfarrer i. R. Friedrich Vogelpohl als dessen Vorsitzender zu Beginn des Konzertabends um 18 Uhr die rund 70 Zuhörer, die sich zum ersten von insgesamt drei Konzerten des Abends in der Christus-Kirche eingefunden hatten.

 

Daniel Debrow, Kantor an der Bartholomäuskirche in Bielefeld-Brackwede, eröffnete den Abend mit einem Konzert klassischer Orgelwerke alter Meister der Renaissance. Mit den kleinen eher unbekannten Stücken, unter anderem von Jan Pieterszoon Sweelinck, konnte Debrow die große Klangfarbenvielfalt der Mühleisenorgel nicht nur in ruhigen Passagen, sondern auch in schnellen Läufen eindrucksvoll zu Gehör bringen. Imposanter Höhepunkt war die bekannte bachsche Fantasie in G-Dur, die das Ende des ersten Konzertes einläutete und in begeistertem Applaus mündete.

Die „Madnolinen- und Gitarrenvereinigung Kamen-Heeren“ begeisterte das Publikum vor allem mit dem bekannten Can-Can von Jaques Offenbach

Der zweite Teil des Abends war ganz dem Motto „Musik von allen Saiten“ gewidmet und wurde von der „Mandolinen- und Gitarrenvereinigung Kamen-Heeren 1924 e.V.“ gestaltet. Das perfekt aufeinander abgestimmte, 14-köpfige Ensemble, das im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, überzeugte unter seinem Orchesterleiter Thorsten Jaschkowitz vor allem mit seinem reinen, raumfüllenden Klang und der spielerischen Genauigkeit der Musiker. Dabei sorgten Werke wie „Habarena“ aus Bizets Oper „Carmen“ oder der bekannte „Can-Can“ Jaques Offenbachs für stehende Ovationen und Zugabe-Rufen beim begeisterten Publikum.

Thomas Niehaus (links im Bild) regte mit seinen Texten und Kompositionen für das „Far Beyond Ensemble“ nicht nur zum Nachdenken an, sondern lieferte einen professionellen Sound .

Nach einer kurzen Pause konnte nun Kirsten Gerndt, Vorsitzende des kirchenmusikalischen Ausschusses der Evangelischen Kirchengemeinde Beckum, das „Far Beyond Ensemble“ aus Beckum im Gotteshaus am Nordwall begrüßen. Die 7 Musiker stellten dabei ihr aktuelles Programm „Different Dimensions“ vor, das Ensembleleiter Thomas Niehaus komponiert hatte. In diesem Abschlusskonzert der „Nacht der Klänge 2023“ lieferte ein aufeinander eingespieltes Team einen professionellen und vor allem vielschichtigen Sound, der eine perfekte Symbiose mit den nachdenklichen oder auch Mut machenden Songtexten bildete und begeisterte Zuhörer zurückließ.