Zurück zu Geschichte unserer Gemeinde

Bau der Lutherkirche

Die Lutherkirche

Die Lutherkirche

Als 1883 der Grundstein für den Kirchenbau gelegt wurde, feierte man gerade den 400. Geburtstag Martin Luthers. Deshalb entschloss man sich, die Kirche Luther-Kirche zu nennen. Nach gut einjähriger Bauzeit wurde die Kirche am 16. Juli 1884 eingeweiht.

Die Kirche war als damals modischer, neugotischer Backsteinbau errichtet worden. Die einschiffige Kirche hatte noch keine Emporen und bot gut 230 Sitzplätze. Auch das Innere der Kirche sah anders aus: Vor dem Abschlussbogen des Kirchenschiffes war die Liedzeile „Ein feste Burg ist unser Gott“ angemalt worden. Der Altar hatte eine farbig gefasste Rückwand, über die das Kreuz hinausragte. Über der Kanzel war ein Schalldeckel angebracht.

Noch immer war Beckum aber keine eigene Kirchengemeinde. Erst als zum 3.7.1888 das Gastverhältnis zu Rheda aufgehoben wurde, war Beckum als Gemeinde eigenständig, auch wenn sie sich weiterhin mit Oelde einen Pfarrer teilte. Dennoch ist das Datum der Geburtstag der Evangelischen Kirchengemeinde Beckum.

Eine eigene Pfarrstelle blieb aber weiterhin ein unerfüllter Traum. Immer wieder wurden Anträge an die Kirchenleitung gestellt – die jedoch immer wieder abgelehnt wurden. Neidisch blickte man nach Neubeckum: In der jüngeren Gemeinde war längst ein Hilfsprediger eingesetzt. Die größere und ältere Beckumer Gemeinde schaute dagegen ins Leere. Erst 1921 – die Gemeinde war mittlerweile auf 1220 Mitglieder angewachsen – erkannte die Kirchenleitung an, dass in Beckum tatsächlich Bedarf für eine Pfarrstelle bestand. Die Gemeinde musste sich allerdings verpflichten für eine Wohnung und das Gehalt zu sorgen. Der erste Beckumer Pfarrer war Gustav Stolberg. Damit war ein weiterer Schritt zu Eigenständigkeit der Gemeinde vollzogen. Der letzte Schritt sollte 1928 erfolgen, als die pfarramtliche Verbindung mit Oelde aufgehoben wurde. Der ein Jahr zuvor nach Beckum gekommene neue Pfarrer Wilhelm Balster war nun alleiniger Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Beckum.

 

Zeit der Reformation

Neuanfang auf Boyenstein

Wachsen in der Stadt

Bau der Lutherkirche

Bau des Gemeindehauses

Bauffälligkeit der Lutherkirche

Umbenennung zur Christus-Kirche

Die Christus-Kirche heute

Friedhof, Kindergarten und Schule

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.