Bau des Gemeindehauses

Das Evangelische Gemeindehaus

Das Evangelische Gemeindehaus

Für die stetig wachsende Gemeinde und die entstehenden Gemeindegruppen wurden die Räumlichkeiten im alten Kirchenhaus allmählich zu klein. Bereits Pfarrer Stolberg bemühte sich deshalb um den Bau eines Gemeindehauses. Pfarrer Balster hat dieses Projekt dann weiter vorangebracht. Neben der Kirche konnte ein Grundstück erworben und später noch erweitert werden, auf dem das Gemeindehaus gebaut werden sollte. Grundsteinlegung war am 24. Juni 1928. Trotz Bauunterbrechung wegen der Wirtschaftskrise konnte das Gemeindehaus im Dezember 1930 eingeweiht werden. 1978 wurde das Gebäude noch einmal um einen Pavillon erweitert.

Im Gemeindehaus befinden sich heute zwei Säle, mehrere Gruppenräume, das Gemeindebüro, die Dienstzimmer der Pfarrer und der Kantorin und Beratungsräume der Diakonie. Im oben Bereich sind Mietwohnungen untergebracht. Früher wohnten dort die Gemeindeschwestern und der Kantor.

 

Zeit der Reformation

Neuanfang auf Boyenstein

Wachsen in der Stadt

Bau der Lutherkirche

Bau des Gemeindehauses

Bauffälligkeit der Lutherkirche

Umbenennung zur Christus-Kirche

Die Christus-Kirche heute

Friedhof, Kindergarten und Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>